T-Shirts!

iPhone/iPad Apps
aus eigener Entwicklung

GPS memo - Tool für unterwegs Avalanche - Risikobewertung für Lawinen
me is here - Photos mit Informationen an Sun & Moon - Sonnenstandsrechner

mehr Apps

Photos - Uhuru Peak, Kilimanjaro

Der erste Tag führt nur durch den Dschungel

Der erste Tag führt nur durch den Dschungel

 

Machame Gate, links die AnmeldungIn der Bildmitte eine Reihe von Trägern, die darauf warten ihr Gepäck zu wiegenAuf geht's durch den Dschungel, vor uns eine Gruppe von TrägernÜbertriebener Luxus bei der ersten Pause<br />Wir sind aus allen Wolken gefallen, als wir das gesehen habenDer erste Tag führt nur durch den Dschungel
Immer wieder überholen uns TrägerDer erste wolkenverhangene Blick zum GipfelEs lichtet sichDer erste freie Blick zum GipfelMachame Camp<br />Unsere Zelte stehen in einer ruhigen Ecke zwischen den Bäumen
Morgentlicher Aufstieg, anfangs kurz etwas steilerDie kleinen Gletscher auf den FlankenDer Aussichstbrocken gibt eine Übersicht der Aufstiegsroute......und ist eine beliebte AttraktionBlick zum Nachbarvulkan Mount Meru
Der letzte Aufstieg zum Shira-PlateauLangsam kommt der Flugzeug-BlickAbendessen im MesszeltBlick über das Shira CampUnser gutes North-Face VE 25 Zelt
Unser Zeltlager vor dieser Kulisse......bei Sonnenuntergang......und bei NachtHinten kann man das eigentliche Shira Plateau erkennenJede Menge Steinmandl
Die Aufstiegsroute vom Shira CampDer Mount MeruGletscherresteAuf dem Weg zum Lava TowerLangsam wird die Steppenlandschaft zur Wüste
Der Lava TowerBlick vom Lava Tower zum gesperrten Aufstieg über das Arrow CampUnterm Lava Tower wartete der Rest der GruppeDer Weg der nächsten StundenBarranco Camp...
...im SonnenuntergangDie anspruchsvollste Stelle: Barranco WallSteiler Aufstieg und viele Gruppen<br />Wir warteten lieber bis die meisten weg warenSteil schlängelt sich der Weg hochNicht trittfeste Touristen, die oft zum erstem Mal in solchem Gelände unterwegs sind. Dazu noch bergfeste Träger, die mit Ihren Lasten überholen, dass es einem die Sprache verschlägt
Die letzten Kilometer zum Karanga CampDie SchildkröteNachts im Karanga Camp<br />Die wenigsten Übernachten hier, aber es hilft für die AkklimatisierungDer Mount Meru tritt aus dem Schatten des KilimanjaroIm Karanga Camp bleibt es lange dunkel
AusblickZeigen der Notfallmassnahmen mit der mobilen HöhenkammerMit einer Fusspumpe wird soviel Luft reingepumt, bis der Luftdruck deutlich höher wird als der UmgebungsdruckDer Weg vom Karanga Camp zum Barafu CampPause über den Wolken
Blick aus dem ZeltAnkunft am Barafu CampBarafu Camp mit Rangerhütte und GipfelrouteDie größeren GletscherDer Mond geht schon auf
Unser Zeltlager im Barafu Camp zwischen den FelsenAufbruch im MorgengrauenRückblick zum Barafu CampDie ersten SonnenstrahlenDer staubige Aufstieg, im grünen Rucksack die mobile Höhenkammer
Der Gipfel kommt mit jedem Schritt näherGletscher im NebelPicknick am Stella PointDas GipfelschildDas Kraterplateau
Blick vom GipfelgratDer KraterrandDie ersten der Gruppe sind am GipfelAngekommen!Zeit fürs Gipfelbier
Und ChampagnerGipfelphotoAbstieg zum Crater CampIm Lavaschutt läuft es sich leichtDas Crater Camp
Die Gletscher schmelzen von unten, auf Grund der Wärme des LavasteinsSurreale MondlandschaftDer Reusch-KraterDa gehts 200 Meter runterSpurenziehen, zum Krater geht seltenst einer hin
Am Gipfelgrad tummeln sich die nächsten GipfelstürmerZügiger AbstiegAbschiedsgesänge mit der gesamten MannschaftDurchsteigen der Wolken

 
 
Tourenbeschreibung: Uhuru Peak, Kilimanjaro

 

 
 
 
 

sitemap 8000er Gipfelsammler Nachrichten Alpine Links Suche für Bergsteiger IT Brauerei time bier wein sun and moon it dev blue ananas