T-Shirts!

iPhone/iPad Apps
aus eigener Entwicklung

GPS memo - Tool für unterwegs Avalanche - Risikobewertung für Lawinen
me is here - Photos mit Informationen an Sun & Moon - Sonnenstandsrechner

mehr Apps

Sicherheit am Berg - Alpine Unfallursachen

Jedes Jahr verunfallen immer mehr Bergsteiger. Deswegen möchte hier anhand der Unfallstatistiken des DAV zeigen woran es liegt und wie man den häufigsten Ursachen entgegenwirken kann.

Statistik

Von DAV Mitgliedern (Stand 1999) aber von anderen Bergsportverbänden bestätigt.

ca. 76% Vermeidbare Unfälle (mehr als drei Viertel!)
- 65% Selbstüberschätzung, Leichtsinnigkeit, keine oder unzureichende Sicherung
- 10% Nicht ausreichende Körperliche Verfassung
- 1% Alleingänge

ca. 12% Unfälle durch äussere Einflüsse (meistens)
- 4% Wettersturz
- 3% Lawinen
- 2% Evakuierungen
- 2% Stein- / Eisschlag
- 1% Spaltensturz

ca. 12% Sonstige Unfälle

Unfälle vermeiden

Die fünf wichtigsten Ratschläge, die man bei jeder Tour (auch bei den leichten!) beachten sollte:

1. Tourenplanung
Immer dabei ist eine Karte des Geländes. Eine Bergtour wird auch nicht erst am Parkplatz geplant (zumindest wenn man das Gelände nicht kennt), sondern zuhause in aller Ruhe, so dass man sich alternative Abstiege zurechtlegen und sich die Position von Schutzhütten merken kann.

2. Wetter
Den Wetterbericht zu kennen ist vielleicht das wichtigste, denn selbst im Hochsommer kann es auf den Gipfeln schneien. Hüttenwirte und Bergführer sind da immer eine gute Informationsquelle.

3. Ausrüstung
Richtige Ausrüstung ist zwingend. Angefangen von den Bergstiefel bis hin zum Steinschlaghelm, Seil und Eispickel. Aber am wichtigsten ist genügend zu trinken!

4. Technik und Kondition
Ist die Tour mit dem eigenen Konditionsstand und dem der anderen machbar? Ist man an die Höhe gewöhnt (für Gipfel ab ca. 2500m)? Viel trinken und ausreichende Pausen helfen die Kondition während der Tour zu stärken.

5. Rechtzeitig abbrechen
Wenn sich das Wetter verschlechtert oder die Kondition nachlässt darf man unter keinen Umständen weiter aufsteigen. Diesen Fehler machen leider die meisten, sei es aus Euphorie, Gruppenzwang oder weil sie keine Schwächen zeigen wollen.

In diesem Zusammenhang hängt dieses Bibelzitat an der Schutzhütte am Watzmann-Hocheck:

"So werden die einen eingehen in die ewige Pein,
die Gerechten aber in das ewige Leben" (Mt 25,46)

 

Weiterführende Literatur

Alpin-Lehrplan, Bd.5 Sicherheit am Berg Powderguide Lawinen: Risiko-Check für Freerider 3x3 Lawinen Erste Hilfe Outdoor: fit für Nofälle in freier Natur SAC Erste Hilfe für Wandererund Bergsteiger

 
 
 
 

sitemap 8000er Gipfelsammler Nachrichten Alpine Links Suche für Bergsteiger IT Brauerei time bier wein sun and moon it dev blue ananas m4itm